Philosophische Beratung: Nachdenken, Reflektieren und Verstehen mit der ExistenzEbenenAnalyse

Mit der Kompetenz und dem Know-how des ausgebildeten Philosophen und erfahrenen Diskurs-Praktikers unterstütze ich meine Klienten dabei, sich in ihrem Selbst- und Weltverständnis weiterzuentwickeln. Die allgemeine Vorgehensweise besteht hier insbesondere in:

  • der philosophischen Reflexion eigener Lebens- und Business-Fragen,
  • der verstehenden Analyse geeigneter (Medien-) Diskurse,
  • der anwendenden Interpretation einschlägiger (philosophischer) Texte und
  • der auf basale Wertentscheidungen verweisenden Handlungsklärung im Dialog.

Dies kann dem Philosophierenden in seinen unterschiedlichen Lebenskontexten zu mehr Klarheit und Sicherheit verhelfen: in seinem Wahrnehmen und Spüren, seinem Denken und Wollen, seinem Sprechen und Tun.

In der Beratungspraxis mit Einzelklienten kommt dabei häufig die von mir entwickelte Methode der "ExistenzEbenenAnalyse" zum Einsatz. In ihr wird gemäß einer bestimmten, empirisch-beschreibenden philosophischen Systematik erarbeitet, welche grundlegenden Fragen, Probleme, Wünsche und Wahrheiten der Klient in seinen Lebensfeldern mitbringt, um sodann herausfinden zu können, mit welchen philosophischen Mitteln und Themen oder Begriffen diese Poblemstellungen so bearbeitet werden können, dass die Klienten-"Wirklichkeit", das heißt zumeist: der selbst-bezogene und sozial-kommunikative Alltag, verändert werden kann.

Für philosophisch Vorgebildete mag der vollständige Name meines Analyse- und Beratungsansatzes einige begrifflich-assoziative Hinweiskraft haben: „Transzendental-phänomenologische ExistenzEbenenAnalyse“ (TEEA). Mehr dazu und zum zugehörigen Grundbild des „Trichters des eigenen Lebens" erfahren Sie in meiner losen Blogreihe und natürlich jederzeit gern im persönlichen Gespräch.